Johann Eibl Herren TT-Turnier am 05. September 2009

Das Turnier trägt den Namen des Sponsors. Markus Twisselmann hat Herrn Eibl, der einen Ausrichter für sein Turnier gesucht hat, davon überzeugt, dass der TTC Neukölln der richtige Ausrichter des 1. Pokal-Turniers sein könnte. Deshalb gebührt Herrn Eibl und Herrn Twisselmann ein besonderer Dank für ihr Vertrauen vom Veranstalter dem TTC Neukölln. Nur schade, dass Herr Eibl bei der Siegerehrung nicht persönlich die Pokale und das Preisgeld überreichen konnte.

Es war ein hochdotierter Wettkampf, bei dem knapp 5.000 € Preisgeld und Siegerpokale von Herrn Eibl zur Verfügung gestellt wurden. Der Sieger erhielt davon 2.400 € und bis zum Platz 8 wurden noch Prämien gezahlt.

Trotz eines stark besetzten Teilnehmerfeldes hätte man sich noch einige gute Spieler mehr aus anderen Bundesländern gewünscht. Vielleicht war der Zeitpunkt für dieses Turnier nicht optimal gewählt.

Gemeldet hatten 19 Spieler. Leider hat Steffen Fetzner erst am frühen Morgen des Turniers seine Teilnahme abgesagt. Auch Harald Gerom Huth konnte nicht teilnehmen. Die Absagen hatten aber keine Auswirkung auf das sehr faire und spannende Turnier.

Das lag besonders an der umsichtigen Turnierleitung von Tihomir Jurcevic, Rüdiger Beer und Oberschiedsrichterin und Vereinvorsitzenden Gudrun Engel sowie allen fleißigen Vereinsmitgliedern, die für das leibliche Wohl sorgten, sowie unserem Vereins-Sponsor Carsten Blaschek, der u. a. die Helfer T-Shirts zur Verfügung gestellt hat. Die Computertechnik lag in den bewährten Händen von Wolfgang Müller, der seine Arbeit zuverlässig erledigte.

Das Turnier war so ausgeschrieben, dass erst in Gruppen zu je 5 Spielern gespielt wurde, wobei die beiden ersten jeder Gruppe sich für die Endrunde qualifizierten. Danach ging es dann im k. o. System bis ins Endspiel.

Gruppe1 Gruppe2 Gruppe3 Gruppe4
Keinath, Thomas Wosik, Torben Wang, Yansheng Borchardt, Sebastian
Zimdars, Gregor Le Trung, Phong Stürzebecher, Sebastian Gözübüyük, Ali-Serdar
Näbsch, Wolfgang Aydin, Deniz Köpp, Stephan Schulz, Oliver
Strahl, Patrick Kempe, Robert Dietrich, Matthias Berger, Axel
Dietrich, Martin Labitzke, Stefan Korastashevskyy, Anton Popal, Nicolai

In den Gruppen setzten sich nicht immer die vermeintlichen Favoriten durch, und es gab doch die eine oder andere Überraschung.

In der Gruppe 1 setzte sich der Weltranglistenspieler Nr. 55, Thomas Keinath, ohne Satzverlust durch. Den 2. Platz sicherte sich der sehr stark spielende Patrick Strahl. In der 2. Gruppe setzte sich der hohe Favorit Torben Wosik mit nur einem Satzverlust gegen Aydin, der sich den 2. Platz sicherte, durch.

In der Gruppe 3 gewann überraschend Sebastian Stürzebecher ungeschlagen. Den 2. Platz sicherte sich Yansheng Wang.

In der 4. Gruppe siegte Sebastian Borchardt ungeschlagen. Den 2. Platz belegte Axel Berger.

 

 

Im Viertelfinale standen sich folgende Paarungen gegenüber:

Keinath - Wang
Aydin - Stürzebecher
Wosik - Berger
Strahl - Borchardt

(fett gedruckt = Sieger)

 

 

 

Im Halbfinale standen sich folgende Spieler gegenüber:
Wang - Aydin
Wosik - Strahl

 

 

 

 

Spiel um Platz 3:

Aydin - Strahl

 

Das Endspiel bestritten Wosik - Wang, welches Wosik mit 4:2 Sätzen gewann und damit das Preisgeld, den Siegerpokal und den Wanderpokal erhielt.
Dabei muss angemerkt werden, dass Wang sich an der Schulter seines Schlagarmes verletzt hatte.
Im letzten Satz zeigten beide in einem kleinen Showteil Tischtennis auf höchstem Niveau, worüber die Zuschauer begeistert waren.

Insgesamt war es ein gut organisiertes Turnier auf hohem spielerischen Niveau. Alle Teilnehmer haben sich auch dafür bedankt. Es ist wünschenswert, dieses Turnier im nächsten Jahr fortzuführen, um noch mehr spielstarke Teilnehmer zu gewinnen.
Bedauerlich war nur, dass nur wenige Zuschauer aus anderen Vereinen diese hochklassige Veranstaltung besucht haben. Hier muss künftig mehr Werbung erfolgen.

 

Gudrun Engel

 

weitere Bilder

Wenn ihr Berichte oder Sonstiges veröffentlichen wollt, schickt mir einfach eine E-Mail.