BEM Damen/Herren 2012

Die BEM Damen/Herren 2012 sind gespielt. Mit dabei waren von Neukölln:

Bettina Albrecht, Ellen Stöckel, Nina Priebe, Ina Kaping, Franziska Bang und unsere „Küken“ Jennifer Albrecht, Xenia Steinorth und Ina-Mareike Teuber. Auch einige unserer Männer fanden den Weg in die Halle: Anton Korostasheyskyy, Rainer Günther, Simon Stefanek und Mario Cochius.


Jennifer Albrecht und Ina Kaping hatten eine schwere Gruppe im Einzel erwischt und konnten leider kein Spiel gewinnen. Im Doppel schieden sie beide zusammen im Achtelfinale gegen Lautenschläger/Krenitz aus.

Franziska Bang konnte in ihrer Gruppe gegen Pirwitz gewinnen, was jedoch nicht für den Einzug in die KO-Runde ausreichte. Bettina Albrecht konnte keinen Sieg in der Gruppenphase einfahren, aber fast hätte es gegen Dietrich gereicht (2:3). Im Doppel war für die beiden im Achtelfinale gegen Bartels/Grunert Schluss.

Ellen Stöckel hätte als Zweite in ihrer Gruppe durchaus die KO-Runde erreicht, jedoch stand am Sonntag ein Punktspiel an..


Rainer Günther und Mario Cochius konnten beide ein Spiel gewinnen, was jedoch nicht für den Einzug in die KO-Runde ausreichte. Wobei bei Mario einige Pünktchen nur gefehlt haben.

Anton Korostasheyskyy und Simon Stefanek verloren beide nur gegen die Gesetzten in ihrer Gruppe. Anton bezwang in der 1.KO-Runde Hörning und scheiterte im Anschluss an N. Gundlach.

Simon verlor nach 2:0 Führung noch in der 1.KO-Runde gegen Salha. Im Doppel scheiterten sie zusammen in der 1.Runde 2:3 an Tschirpig/Wagenknecht.

 

Xenia Steinorth erreichte nach klaren Siegen gegen Heinrich und Stopp als Zweite die KO-Runde.

Im Achtelfinale fertigte sie die Oberligaspielerin Beier mit 3:0 ab. Anschließend schied sie gegen Lautenschläger mit 1:4 aus, wobei sie die einzige Jugendspielerin im Viertelfinale war. Nun kann sie sich Hoffnungen auf einen Verfügungsplatz bei den Norddeutschen Damen/Herren machen.

Ina-Mareike Teuber konnte die Gesetzte Bartels in ihrer Gruppe mit 3:2 schlagen, verlor aber leider gegen Walter, so dass im Endeffekt nur Platz 2 in der Gruppe heraus sprang. In der 1. KO-Runde wartete dann Bratvogel auf sie, die an diesem Tag zu stark für sie war.

Xenia und Ina-Mareike, Berliner-Meisterin in Doppel (Jugend), besiegten u.a. die Vizemeister vom letzten Jahr Freytag/Schmerler. Im Halbfinale war dann aber das 2.Bundesligadoppel Schrödter/Heck zu stark. Somit ein toller 3.Platz im Doppel für unsere „Küken“.

Nina Priebe konnte ihren Setzplatz in der Gruppe ohne Satzverlust bestätigen. Nach einem starken Spiel im Achtelfinale gegen Jünemann war im Viertelfinale Endstation gegen ihre Doppelpartnerin Diekow. Auch Nina kann sich große Hoffnungen auf einen Verfügungsplatz für die Norddeutschen Meisterschaften machen.

Nina und Sarah versuchten anschließend ihren Doppeltitel vom letzten Jahr zu verteidigen. Doch im Finale waren Schrödter/Heck doch eine Klasse besser, so dass „nur“ der 2. Platz heraussprang.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten!

 

BEM Damen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.8 KB
BEM Herren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 619.6 KB

Wenn ihr Berichte oder Sonstiges veröffentlichen wollt, schickt mir einfach eine E-Mail.